Logo

Die Abenteuer von Max und Grosspapi

«Die Wanderung»

Der 8-jährige Max und sein Grosspapi haben schon so einige Abenteuer miteinander erlebt, und es wartet bereits das nächste. Das heutige Wetter ist super: eine gemütliche Wanderung soll es werden.

«Du Grosspapi, was hat uns Grossmami wieder alles in deinen Rucksack gepackt?», fragt Max unterwegs.

Grosspapi nimmt seinen Rucksack nach vorne und macht ihn auf: «Mal sehen!» Er zieht eine Thermoskanne heraus, macht sie auf und riecht genüsslich an dem ausströmenden Duft.

«Mein Lieblingstee?», fragt Max.

«Da kannst du sicher sein», entgegnet Grosspapi und durchsucht weiter seinen Rucksack. «Dann haben wir hier noch zwei Sandwichs, zwei Riegel und zwei grosse Stücke Rhabarberkuchen. Mhhh…»

«Juhu! Grossmami ist einfach die Beste!», ruft Max.

«Da hast du vollkommen recht. Und was hast du in deinem Rucksack, Max?»

«Jasskarten, SkipBo, den Feldstecher, den du mir zum Geburtstag geschenkt hast und Traubenzucker.»

«Super!»

Zufrieden zotteln die beiden weiter, bis sie die Central Apotheke sehen. Plötzlich bleibt Grosspapi stehen und greift sich an die Stirn. Erneut durchsucht er seinen Rucksack und seufzt: «Oje!»

Max, der bereits ein paar Schritte weiter ist, dreht sich um. «Grosspapi, was ist los?»

«Ich habe mein Allergie-Täschchen zu Hause vergessen. Weisst du, wegen meines Heuschnupfens.»

«Hat denn Grossmami das nicht auch eingepackt?»

Grosspapi lacht. «Nein, denn ich habe ihr ausdrücklich gesagt, dass ich das selbst einpacken werde. Und siehe da, jetzt ist es zu Hause. Aber komm, hier sind wir ja genau richtig.»

Grosspapi zeigt auf die Central Apotheke.

Kurz darauf verlassen die beiden die Apotheke.

«Das hat ja wieder reibungslos geklappt», sagt Grosspapi.

«Ja, diese nette Frau wusste sofort, wie sie dir helfen kann.»

«Da hast du recht, Max. Das Personal ist immer sehr freundlich und kompetent sowie bemüht, auch einem alten Mann, wie mir, zu helfen.»

«Meinst du alt oder uralt?»

«Also Max!», und beide lachen.

«Hast du jetzt aber alles, Grosspapi?»

«Ja, jetzt bin ich startklar. Ich habe Augentropfen, Allergietabletten und noch ein Fenipic-Plus-Gel, falls uns ein paar Mücken stechen. Was mich aber interessiert, ist, was du mit der Teemischung willst, die ich für dich kaufen sollte? Wir haben doch Grossmamis Tee mit.»

«Die ist für Sarah», antwortet Max.

«Wieso bringst du deiner grossen Schwester Tee?»

«Ich dachte mir, dass, wenn sie den Tee ‹Sonniges Gemüt› trinkt, sie mir etwas weniger auf die Nerven geht.»

«Ach Max», und beide fangen wieder an zu lachen.

Nun kann die Wanderung beginnen.

 

Im Herbst geht es weiter mit Max und Grosspapi. Die beiden nehmen sich einer Velotour an – Abenteuer inklusive …

Bis zum nächsten Abenteuer!